Narrenbrunnen Laufenburg (D)  
 

Der frühere Stadtbrunnen, an der Hauptstrasse, selber ist schon viel älter als die Figur. Er stammt etwa aus dem Frühen Mittelalter und diente als Aufbewahrung der gefangenen Fische. Das Becken ist aus Granit mit verputzten Aussenwänden. An der Kanten sind Scharniere-Eisenbänder angebracht. Am ersten „Faissen Dunschtig“ 14. Februar 1957 konnten die Narrofigur anlässlich der 750 Jahr-Feier der Stadt Laufenburg eingeweiht werden. Die Säule aus gestocktem Granit-Vorsatz steht auf einem Sandsteinsockel. Auf der Säule ist die 1.15 Meter hohe Figur. Der Skulptur stellt den Narro der Narro-Alt-Fischerzunft Laufenburg „am seinem grossen Tag“ also das „Narrolaufen“ dar. Die Figur wurde vom einheimischen Bildhauer Hugo Eckert hergestellt.

 
     
Bilder
Beschreibung
Lage
 
zurück zu Laufenburg Home
[Quellenangaben]